Rund um die Familie/ familiären Belastungen

Telefonberatung für Kinder, Jugendliche und Eltern gibt es bei der „Nummer gegen Kummer„:
📞 116 111 (Kinder- und Jugendtelefon) 
Mo – Sa 14 bis 20 Uhr. Und zusätzlich Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10-12 Uhr.
Die Online-Beratung steht Kindern und Jugendlichen unter www.nummergegenkummer.de im Chat am Mittwoch
und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr und zusätzlich am Dienstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr zur Verfügung.

Das Elterntelefon richtet sich an Mütter und Väter, die sich unkompliziert und anonym konkrete Ratschläge holen möchten:
📞 0800 111 0550
Mo – Fr  9 bis 17 Uhr, zusätzlich Di. und Do. 17 bis 19 Uhr.

Das Pflegetelefon richtet sich an pflegende Angehörige.
📞 030 20 179 131 
Mo – Do 9:00 bis18:00 Uhr 
E-Mail  info@wege-zur-pflege.de

Das Projekt „Pausentaste“ unterstützt junge Pflegende mit gezielter Beratung und Information.

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ bietet Beratung in 18 Sprachen zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen:
📞 08000 116 016 

Hilfetelefon „Sexueller Missbrauch“:
📞 0800 22 55 530
Mo, Mi und Fr  9:00 bis 14:00 Uhr, Di und Do 15:00 bis 20:00 Uhr 

Auf der Seite www.kein-kind-alleine-lassen.de finden Kinder und Jugendliche direkten Kontakt zu Beratungsstellen und auch Erwachsenebekommen Informationen, was sie bei sexueller und anderer familiärer Gewalt tun können.

Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung bietet für Jugendliche von 14 bis 21 Jahren sowie Eltern mit Kindern bis zum 21. Lebensjahr ein Online-Beratungsangebot.

Gesundheit und Corona

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 📞 116117

Die Telefonnummer 116117 ist rund um die Uhr erreichbar – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.  Der Anruf ist kostenfrei – egal, ob über Festnetz oder mit dem Mobiltelefon.

Hilfe gibt es nicht nur bei akuten gesundheitlichen Beschwerden, sondern auch bei der Suche nach einem Facharzt. Ebenso werden Termine für psychotherapeutische Akutbehandlungen vermittelt.